Seit geraumer Zeit verwende ich Lubuntu und bin voll begeistert.
Hier meine ersten Eindrücke zu Lubuntu.

Jedenfalls eines meiner ersten Probleme auf Lubuntu war es meine 3 Monitore dauerhaft korrekt zu konfigurieren.
Mit RandR konnte ich das zwar die Monitore so wie ich es wollte konfigurieren, doch nach einem Reboot oder neu Anmelden, waren die korrekten Einstellungen wieder weg.

Ich möchte dazu 2 Dinge erwähnen.

1> Es ist gut möglich, dass das irgendwie besser geht. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass das nicht einfacher gehen kann. ...wobei ich gleicg bei Punkt 2 bin

2> Ich kann nicht verstehen, warum die entsprechenden Entwickler nicht  eine funktionierende und einfache Funktion zur Konfiguration der Monitore bauen. Diese Lösung hat mir relativ viel Zeit an Recherche gekostet, einfach nur um die Monitorauflösung einzustellen. --> Das hat aber nichts damit zu tun, dass es 3 Monitore sind. Auch bei einem Monitor hatte ich immer wieder das gleiche Problem.

Wie auch immer. Ich benutze seither immer mein eigenes Kochrezept und es funktioniert tadellos !

 

Schlussendlich konnte ich dieses Problem folgendermaßen lösen, indem ich das aus ARandR exportierte SH File als .aplication Datein in das Autostartverzeichnis von Lubuntu gelegt habe.

Und das geht so:

1> Mit ARandR die Monitore so herrichten, wie ich das brauchte. (Falls nicht vorhanden, ARandR über 'sudo apt-get install arandr' oder das Ubuntu Software Center installieren.)

Wenn man möchte kann man nun auf das grüne Hackerl drücken, dann wird die Einstellung übernommen, aber eben nur in dieser Session. Nach einem Reboot oder einem Logout sind diese Einstellungen wieder weg.

Deshalb:
2> Nun das erstellte Layout als .sh Datei irgendwo abspeichern.


3> Das abgespeicherte .sh File in einem Texteditor öffnen.


4>Nun falls nicht vorhanden, den Ordner '~/.config/autostart' erstellen und darin eine '.desktop' Datei anlegen.
Also zb: 'Screen.desktop' oder auch nur '.desktop'
In diese angelegte .desktop Datei nun so aufbauen wie auf dem Bild, also

[Desktop Entry]

Type=Application

und darunter mit 'Exec=' den xrandx Befehl aus der .sh Datei rein kopieren.



Was genau bedeutet das nun:
xrandx ist ein Kommandozeilen tool, welches die Monitoreinstellungen aktuell ändert.
Das Programm, welches wir gesehen haben wäre die grafische Oberfläche dafür.
In der .desktop Datei legen wir eine Programmverknüpfung an, welche den entsprechenden xrandx Befehl ausführt.
Und diese Programmverknüpfung befindet sich im Autostartverzeichnis.
 

Auf diese Weise konnte ich meine Monitoreinstellungen dauerhaft konfigurieren.

Ich hoffe, auch Ihr könnt mit diesem schnellen und schlampigen ToDo eure Monitore anständig konfigurieren.
Wenn nicht, schreibt mir bitte ein Mail unter: thomas.krcal@kk-bits.com.

Ich wäre auch sehr daran interessiert, wenn jemand eine einfachere und bessere Lösung kennt. Danke für jedes Feedback

lg an Roland !